Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

gde17

Tagung vom 7. und 8. September 2017, Alte Universität Basel

gde17 translation 2

(Foto: João Silas, CC0 1.0; Tim bates, CC BY-SA 4.0)

Die Tagung «Geschichtsdidaktik empirisch 17» gab einen möglichst repräsentativen Überblick zu Trends, Ideen und Problemen der empirischen Forschung in der Geschichtsdidaktik und regete den wissenschaftlichen Austausch unter den beteiligten Personen an. Im Rahmen der «geschichtsdidaktik empirisch 2015» fanden zwei Keypanels statt, welche Übersetzbarkeit und Integration von zentralen geschichtsdidaktischen Konzepten in englische bzw. französische Theorieansätze beleuchteten. Die Tagung «Geschichtsdidaktik empirisch 17» knüpfte an diese Diskussion an und griff mit dem Titel «Translation II» einen zweiten virulenten Aspekt auf, der Übersetzung benötigt: Jenen zwischen Theorie und Empirie.

In zwei Keynotes wurden einerseits die Problematik der Übersetzung und Übersetzbarkeit geschichtsdidaktischer Theorie in empirische Herangehensweisen und Analysen und anderseits die Rückführung der empirischen Ergebnisse in die Theorie entfaltet und diskutiert.

Als Keynotespeaker/in durften wir begrüssen:

  • Prof. Dr. Carla van Boxtel (Universität Amsterdam)
  • Prof. Dr. Michele Barricelli (Ludwig-Maximilians-Universität München)
 

Tagungsbericht

Den Tagungsbericht finden Sie auf H-Soz-Kult.

Navigation